GRILL-MENÜ ZUM SOMMERSTART

Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommertag draußen mit der ganzen Familie ein kleines Grill-Fest zu feiern? Unserer Meinung nach nicht viel. Mit unserem Herbergsleiter der Jugendherberge Heidelberg haben wir euch daher ein neues Grill-Menü zusammengestellt, mit leckeren Grill-Rezepten für groß und Klein. Grillt euch Gang für Gang durch den Tag!

Vorspeise: Grillgemüse mit Feta und Ajvar-Dip

  • Gemüse nach Wahl (bspw. Zucchini, Aubergine, Zwiebel, Paprika)
  • Fetakäse
  • Für die Kräutermischung: Olivenöl, Knoblauch und Kräuter der Provence
  • Für den Dip: Olivenöl, Ajvar Mild, Schmand und Zitronensaft
  • Olivenöl zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer

Zuerst wird das Gemüse gewaschen und in breite ca. 2cm dicke Streifen geschnitten. Auf einer sogenannten „Plancha“ (Grillplatte) werden die Streifen angeröstet, mit Salz und Pfeffer gewürzt. Das Olivenöl, der Knoblauch und die Kräuter der Provence werden zu einer Soße verrührt. Das Gemüse mit der Kräutermischung beträufeln. Anschließend wir das Gemüse in eine Grillpfanne oder ein alternatives feuerfestes Gefäß umgefüllt. Den Fetakäse zerbröseln und großzügig über das Gemüse streuen. Die Grillpfanne bei ca. 180 Grad in der indirekten Grillzone bis zu 20 Minuten garen und überbacken. In dieser Zeit kann der Ajvar-Dip zubereitet werden: Hierzu 2 EL Ajvar mit 200g Schmand oder Sauerrahm verrühren. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken.

Grill-Salat für Zwischendurch: Avocado-Hähnchen-Salat mit Blaubeer-Vinaigrette

Jetzt kommt der Frischekick unter euren Gerichten. Zutaten für vier Personen:

  • 1 Avocado
  • 300g Hähnchenbrustfilet
  • 1 rote Zwiebel
  • 75g Babyspinat
  • Für die Salatsoße: Blaubeeren, Honig, Senf, weißer Balsamico, Olivenöl
  • 30g gehobelte Mandeln
  • 1x Tomate
  • ½ Baguette
  • Salz und Pfeffer

 

Im ersten Schritt wird die Salatsoße vorbereitet. Dafür 60 g Blaubeeren, Wasser und Honig in einem Topf erwärmen, kurz aufkochen lassen und dann 5 Minuten köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen gehobelte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Für das Dressing Senf, Balsamico und Olivenöl zu den Blaubeeren geben und mit einem Pürierstab zu einer glatten Salatsoße rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im zweiten Schritt wird das Hähnchenbrustfilet mit Salz und Pfeffer gewürzt und auf jeder Seite ca. 4 Min auf dem Grill angebraten. Danach das Fleisch der indirekten Zone ruhen lassen. Die Avocado halbieren und mit dem Löffel herauslösen. Die Avocado-Hälften mit Salz und Pfeffer würzen und ebenfalls ca. 4 min auf jeder Seite angrillen. Das Baguette in kleine Scheiben schneiden, etwas Olivenöl darüber geben und auf dem Grill anrösten.

Das Hähnchenbrustfilet, die Avocado-Hälften und den Baby-Spinat in Streifen schneiden und gemeinsam mit den Mandelblättchen in einer Schüssel vermengen. Die Tomate in kleine Stücke schneiden und mit dem Dressing darüber geben. Den Salat mit den krossen Brotstücken anrichten und bei Bedarf mit weiteren Blaubeeren garnieren.

Ein Grill-Snack für den kleinen Hunger: Flammkuchen vom Grill

Um den Flammkuchen für den kleinen Hunger zwischendurch auf dem Grill zuzubereiten, wird benötigt:

  • Flammkuchen-Teig
  • Schmand
  • Bacon oder Schinkenwürfel
  • Rote Zwiebelringe
  • Parmesan oder Käse nach Bedarf
  • Andere Wunschzutaten nach Bedarf
  • Pizzastein

Als erstes wird der Flammkuchen-Teig auf die Größe des Pizzasteins zurechtgeschnitten. Den Schmand mit Salt und Pfeffer vermischen und großzügig auf dem Teig verstreichen. Danach den Bacon in Scheiben schneiden und darüber verteilen. Um einen klassischen Flammkuchen zu backen, gehören rote Zwiebelringe obendrauf. Wer mag kann darüber auch noch Parmesan oder Käse verteilen. Natürlich könnt ihr euren Flammkuchen auch mit vielen anderen Zutaten eurer Wahl belegen. Fertig bestückt kommt der Flammkuchen bei geschlossenem Grill ca. 10 Minuten auf den Pizzastein. Danach wird geschlemmt.

Hauptgang vom Grill: Lammkeule mit Ofentomaten

Jetzt wird das Herzstück des Menüs zubereitet. Für den Hauptgang sollten bereitstehen:

  • Lammkeule am Stück
  • 3-4 Große Tomaten
  • 3-4 Knoblauchzehen.
  • Für die Kräutermischung: Olivenöl, Knoblauch und Kräuter der Provence
  • Grillpfanne

Die ganze Lammkeule im besten Fall am Vortag leicht einschneiden und mit Salz, Pfeffer und der Kräutermischung einreiben. Das Fleisch im Gefrierbeutel über Nacht marinieren.

Zu Beginn wird die Lammkeule auf der direkten Zone ca. 10 Minuten pro Seite scharf angegrillt, damit ein Branding entsteht. Nachdem du das Fleisch vom Grill genommen hast, wird es erneut mit der Kräutermischung eingerieben und in eine feuerfeste Grill-Pfanne gegeben. Dann den Grill auf 160 bis 180 Grad einregeln und eine indirekte Grillfläche schaffen. Die Lammkeule auf der flachen Pfanne mittig in dieser Grillfläche platzieren. Ein Kerntemperaturthermometer mittig in die Keule einstecken und bis zu einer Temperatur von 65 Grad ca 1 Stunde bei geschlossenem Deckel garen.

Den Stiel der Tomaten entfernen und eine Knoblauchzehe in das entstandene Loch stecken. Die Tomaten ungefähr zehn Minuten bevor das Lamm fertig gegart ist mit in die Pfanne geben und ebenfalls garen. Die Pfanne vom Grill nehmen und das Fleisch tranchieren. In dieser Zeit können die Tomaten für kurze Zeit nochmals auf den Grill gelegt werden. Die Lammkeule anrichten und mit der entstandenen Bratensoße beträufeln. Die Tomaten mit anrichten und et voila, der Hauptgang kann serviert werden.

Weitere Beilagen zur Lammkeule: Fächer-Kartoffel, grüner Spargel oder grüne Bohnen mit Speck.

Das krönende Abschluss-Dessert vom Grill: Erdbeeren mit Marshmallows und Minz-Zucker

Das Finale dieses ganz besonderen Menüs besteht aus:

  • Erdbeeren
  • Marshmallows
  • Holzspieße
  • MInz-Zucker und Minzblätter zum Anrichten

Wir beginnen mit etwas Bastelspaß: Die Erdbeeren werden auf einen Holzspieß bis zum Ende des Spießes durchgesteckt, so dass die flache Seite aufgestellt werden kann und die Spitze nach oben zeigt. Darüber wird ein Marshmallow gezogen. Jedes Familienmitglied kann seinen Dessert-Spieß oder Spieße selbst zusammenstecken. Die Konstrukte werden senkrecht auf eine Grillplatte bei ca. 220 Grad aufgestellt und so lange angegrillt, bis der Marshmallow karamellisiert ist Die Minzblätter in feine Streifen schneiden und mit dem braunen Zucker vermischen. Anschließend den Minz-Zucker über die Erdbeeren streuen und noch lauwarm verzehren.

Die Jugendherbergen Baden-Württemberg wünschen einen guten Appetit.
Für mehr Eindrücke und eine Videoanleitung unserer Gänge folgt yougendherbergen.bw auf Instagram und Facebook und markiert uns beim Nachkochen.